"Terra Mater e.V. lädt ein..."

Ein ganzer Nachmittag wurde mit den Pferden verbracht. Die Kinder hatten viel Spaß und auch der Lernfaktor wurde geboten

Bei Ankunft im Unterstand der Großpferde wurde im Gespräch ergründet, warum hier die Tiere nicht in Boxen leben und was sie den ganzen Tag so treiben. Währenddessen kamen einige der Großpferde zur Begrüßung in die Halle. Es zeigte sich schnell, dass einige Kinder großen Respekt hatten. Die Pferde haben bis zu 1,75 m  Stockmaß (Schulterhöhe) und  650 kg Gewicht.

Wir gingen mit der Gruppe zu den Ponys. Dort war die Freude groß, bei Kindern und Ponys gleichermaßen. Es wurde mit Hingabe gestreichelt, getätschelt und umarmt.

Nach den ersten innigen Kontaktaufnahmen wurde unter eifriger Mithilfe der Kinder das Ponyareal von Pferdeäpfeln und Strohresten befreit und den Tieren ihre tägliche Heuration vorgelegt.

Nun ging es an das Reiten: Die Wahl fiel auf Joey, den kinderliebenden Tinker. Bevor es auf den Pferderücken ging, haben die Kinder mit Unterstützung das Pferd geputzt und gestriegelt. Als Joeys Fell wieder strahlte konnte der Spaß losgehen.

Unsere dritte Kuratorin ließ es sich nicht nehmen, selbst auf das Pferd zu steigen. Sie ritt mit jedem Kind seine erste Runde und die Kinder verloren schnell ihre Scheu vor diesen prächtigen und stolzen Tieren.

Joey gab sein Bestes auf der Reitbahn, während er von unserem Azubi in verschiedenen Gangarten herum geführt wurde.

Abschließend bekam das Pony aus Irland noch ein paar Belohnungsleckerlis  und wurde zu seinen  Kameraden auf die Weide entlassen.

Als wir uns verabschiedeten waren sich alle einig: Es war ein großartiger Tag.

Danke, Terra Mater und Joey!

Zurück